Verein der Musikfreunde e.V. / Dornheim

Verein der Musikfreunde e.V. Groß-Gerau Dornheim

 

Chronik

Am 10. April 1974 fanden sich Jörg Olisch, Herbert Albrecht, Rainer Poensgen (†), Ralf Hammann, Roger Hammann und Dieter Schuchmann aus den Gemeinden Dornheim und Wolfskehlen zur Gründung des Vereins der Musikfreunde zusammen.


Mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Dornheim (damals noch eigenständig) probten die Hobbymusiker unter dem Namen Pluribus im Keller der "Alten Schule" in Dornheim.


Ausschließlich Rock- und Popmusik gehörten in dieser Zeit zum Repertoire der jungen Musiker, die auf dem >Mutterboden< des "Proberaumes" üben.

Im November 1980 erfolgt der Ausbau des zweiten Kellerraumes.
In Eigenleistung schafften sich die auf 27 Mitglieder gewachsenen "Musikfreunde" einen an den "Proberaum" angrenzenden "Gesellschaftsraum", der den Erfordernissen der jungen Leute entsprach. Die Theke zur Eigenbewirtung fand, in bescheidenen Ausmaßen, ihren Platz neben dem Durchgang zum Dartraum.

Am 13. Dezember 1980 erfolgt der Eintrag in das Vereinsregister der Stadt Groß-Gerau als

"Verein der Musikfreunde e.V. Dornheim".

1984 wurde der ehemalige Kohlenkeller zum Proberaum für die Musiker umgebaut, und die Dartspieler zogen vom Gesellschaftsraum in den damaligen Dartraum um. Auch bei diesen Umbaumaßnahmen legten die Musikfreunde wieder selbst Hand an. Diese Arbeiten wurden überwiegend aus Eigenmitteln finanziert.

2002 wurde der Dartraum komplett renoviert. Neue, dem heutigen Standard entsprechende, Heizkörper wurden eingebaut, der Wandteppich durch einen Neuen ersetzt und sämtliche störenden Leitungen verkleidet. Auch diese Arbeiten wurden wieder in Eigenregie und mit Eigenmitteln durchgeführt.

2012 löste sich die Sparte der Dartspieler mangels Spielerpotenzial auf. Schon kurz darauf wird der ehemalige Dartraum als Proberaum genutzt.

Derzeit proben mehrere Musiker in den Räumlichkeiten des Musikvereins.